Die digitale Steuerung von Bauprojekten

Projektsteuerung Bauprojekte

Digitale Prozesse und Tools verändern mit rascher Geschwindigkeit alle Bereiche unseres Lebens und vor allem auch unserer Arbeitswelt. Sogar in der vermeintlich stark analogen Baubranche ist die Digitalisierung weit vorangeschritten. Digitale Plattformen und Systeme gehören mittlerweile zur alltäglichen Arbeit im Baugewerbe dazu, insbesondere in der Projektsteuerung.

In unserem Blogbeitrag beschreiben wir drei der führenden digitalen Hilfsmittel für Bauprojekte, die sich auch in unseren Projektrealisierungen als sehr hilfreich erwiesen haben. Im Anschluss verdeutlichen wir wie digitale Tools den Erfolg von Bauprojekten unterstützen können und welche Vorteile sich daraus für die Projektumsetzung ergeben.

Hilfreiche Tools für die Bauprojektrealisierung

Im Folgenden stellen wir eine Auswahl an digitalen Tools vor, die wir selbst als sehr hilfreich erachten und welche zu einem sehr großen Fortschritt sowie einer verbesserten Zusammenarbeit in Bauprojekten beitragen.

HoloBuilder

Bei diesem Tool handelt es sich um eine cloudbasierte Baufortschrittsmanagement-Plattform. Der HoloBuilder ermöglicht die Erstellung einer realitätsnahen, digitalen 360° Abbildung von Bauprojekten. Diese Abbildung kann allen Projektbeteiligen digital zur Verfügung gestellt werden und erlaubt es somit den Fortschritt des Bauprojektes digital zu managen. Die Baustelle kann folglich ortsunabhängig online in 360° besichtigt werden, indem man sich virtuell durch die nach Ort und Zeit geordneten Fortschrittsfotos navigiert. Nach Beendigung des Bauprojektes kann die gesamte 360°-Dokumentation heruntergeladen und somit auch offline genutzt werden. Das gesamte Projektteam kann gleichzeitig auf alle Informationen und Ansichten zugreifen, so können Arbeitsabläufe sowie die Zusammenarbeit optimiert und die Transparenz erhöht werden.

AutoCAD

Ein weiteres sehr erfolgreiches Tool für die Umsetzung von Bauprojekten ist das AutoCAD. Dieses digitale Hilfsmittel existiert bereits seit über 30 Jahren auf dem Markt und wurde von Beginn an als ein CAD-Programm mit Programmierschnittstellen zum Anfertigen von technischen Zeichnungen verwendet. Mittlerweile umfasst die Produktpalette neben der Erstellung von präzisen 2D-Zeichnungen auch eine umfangreiche 3D-Funktion. Zusätzlich ermöglicht AutoCAD eine Automatisierung von Aufgaben wie zum Beispiel dem Vergleichen von Zeichnungen und dem Erstellen von Bauteillisten. Eine geräteübergreifende Anwendung ist ebenfalls möglich. Neben dem Bearbeiten der Entwürfe am Computer gibt es auch die Mobil-App. Dadurch können die Teammitglieder des Bauprojekts unterwegs auf dem Tablet oder Smartphone Zeichnungen anzeigen, bearbeiten, beschriften und erstellen.

PlanRadar

Zu guter Letzt kommen wir zu PlanRadar. Dies ist eine umfassende Baudokumentationsplattform zur effizienteren Durchführung von Bau- und Immobilienprojekten. Über die PlanRadar App können Tickets im digitalen Bauplan erstellt und Fotos, Texte sowie Sprachmemos hinzugefügt werden. Jedes erstellte Ticket kann direkt der zuständigen Person zugeordnet werden, diese erhält dadurch eine automatische Benachrichtigung. Über die digitale Plattform erhält man einen schnellen Zugriff auf aktuelle Pläne, Termine, Aufgaben und Kontakte, dies ermöglicht einen umfangreichen Überblick. Die PlanRadar Software vereinfacht unter anderem die Automatisierung von Bautagebuch-Prozessen, die Standardisierung von Prüfprozessen, das Schaffen von Datenkonsistenz, die Vernetzung des gesamten Teams, die Identifizierung von potenziellen Problemen sowie die Überwachung von Projektfortschritten.

Positive Auswirkungen der digitalen Entwicklung auf die Baubranche

Wir haben fünf vorteilhafte Effekte ausgewählt, die wir durch unsere bisherigen Projektrealisierungen im Baugewerbe bestätigen können.

Optimierte Vernetzung der Projektbeteiligten

Durch die korrekte Nutzung digitaler Plattformen kann die Vernetzung des gesamten Teams vom Projektleiter bis hin zu Auftragnehmern und Stakeholdern deutlich verbessert werden. Die kontinuierliche Verfügbarkeit von aktuellen Plänen, Aktivitäten und Berichten für alle am Projekt Beteiligten unterstützt eine hochwertige Projektsteuerung und Projektdurchführung.

Kostenreduzierung

Das richtige Einsetzen von digitalen Hilfsmitteln führt zu einer Reduzierung der Nacharbeit und zur Vermeidung von Fehlern, da im späteren Verlauf immer wieder auf die digitalen Fortschrittsfotos der Vergangenheit zurückgegriffen werden kann. Außerdem können Reisezeiten und -kosten deutlich reduziert werden und es besteht die Möglichkeit an mehreren weit auseinanderliegenden Baustellen virtuell an einem Tag zu sein.

Erhöhte Produktivität

Durch die Automatisierung von Aufgaben wie zum Beispiel dem Vergleichen von Zeichnungen und dem Erstellen von Bauteillisten können Bauprojekte deutlich an Leistungsfähigkeit gewinnen. Somit geht weniger Arbeitszeit verloren und es bleibt mehr Zeit für wirklich wichtige Aufgaben. Zusätzlich kann viel Zeit zum Auffinden von Informationen gespart werden, da aktuelle Pläne, Dokumente und Updates über digitale Tools sofort aufrufbar sind.

Mehr Transparenz und genauere Prognosen

Durch Methoden der Datenanalyse und -verarbeitung können Bauprojekte transparenter und vorausschauender durchgeführt werden. Zum Beispiel können durch Vergleiche ähnlicher vorangegangener Projekte software-generierte Empfehlungen entwickelt werden. Außerdem können Faktoren wie aktuelle Wetterdaten oder Liefertermine benötigter Bauteile intelligent und ohne großen Aufwand miteinbezogen werden.

Höhere Qualität der Bauergebnisse

Durch digitale Tools können Entwürfe deutlich effektiver koordiniert werden. Die Zusammenarbeit mit leicht verständlichen Markierungen auf 360°-Fotos kann eine klare und visuelle Kommunikation mit dem Team stark erleichtern und folglich die Qualität der Bauergebnisse erhöhen. Des Weiteren sind durch CAD-Systeme unterstützte Zeichnungen viel präziser, als von Hand erstellte Entwürfe.

Fazit

Die Integration neuer Technologien in der Baubranche bringt zahlreiche Vorteile mit sich und ist heutzutage ein entscheidender Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. Neben all den positiven Aspekten gibt es jedoch auch Herausforderungen und Grenzen für die digitale Transformation in Bauprojektrealisierungen, die ebenfalls nicht unterschätzt werden sollten. Auf diese möchten wir in unserem nächsten Blogbeitrag näher eingehen und Handlungsempfehlungen nennen, um mögliche Schwierigkeiten erfolgreich zu meistern.