MINTsummit 2018 bei Boehringer Ingelheim bot eine spannende Diskussionsplattform

„Eine rundum gelungene Veranstaltung!“, lobt eine Teilnehmerin beim Resümee des vierten MINTsummit: „Die Impulsvorträge haben die wirklich wichtigen Fragen behandelt und bei den Workshops bekam ich wertvolle Tipps, die ich direkt umsetzen kann“. Die MINTsummit Initiatorin Sophia Hatzelmann freut sich über das Lob, denn der fachliche Austausch ist das Kernstück der VdU-Veranstaltung.

Zum bereits vierten Mal tauschten sich Managerinnen und Unternehmerinnen aus dem MINT-Bereich beim jährlichen MINTsummit aus. Nach Treffen bei Porsche, KUKA und innogy fand das Spitzentreffen in diesem Jahr bei Boehringer in Ingelheim, einem der 20 führenden Unternehmen der Pharmabranche, statt. Es standen Fragen zu Innovation, Nachhaltigkeit und Finanzierung im Mittelpunkt. „Mit Boehringer Ingelheim hatten wir einen tollen Gastgeber, denn als forschendes Pharmaunternehmen sind unsere diesjährigen Themen die Säulen von Boehringer“, so der Dank von Sophia Hatzelmann.  Die unterschiedlichen Themenschwerpunkte und Referentinnen, die von ihren innovativen Lösungen aus Start-Ups, Familienunternehmen und Großkonzernen berichten, machten den MINTsummit zu einer spannenden Diskussionsplattform. Und so konnten die Teilnehmerinnen das mit nach Hause nehmen, was Ihnen Dr. Andreas Neumann, Mitglied der Unternehmensleitung von Boehringer Ingelheim und Schirmherr der Veranstaltung zu Beginn der Tagung wünschte, ein „golden nugget“.

 

MINTSummit 2018 am 22. Februar beim Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim. Im Bild (von links nach rechts): Ute Feldmann (VdU), Birgit Giokalas, Dr. Andreas Neumann (beide Boehringer Ingelheim), Sophia Hatzelmann (VdU, ahc GmbH), Stephanie Bschorr, Claudia Große-Leege (VdU). Abbildung: Boehringer Ingelheim